schönes gjumri

armenien stand ja eigentlich nicht zuoberst auf der bucket-list...aber als wir uns eingelesen hatten, kam vorfreude auf. geschichts-schwanger ist das land, ein wenig sowjet-charme dürfte wohl auch noch zu finden sein. die landschaft soll schön und das essen sehr schmackhaft sein, hiess es. die zweitgrösste stadt, gjumri, liegt allerdings nicht wirklich auf der touristenroute. die vom spitak-erdbeben 1988 schwer getroffene region ist mausarm. dort verbringen wir die ersten zwei wochen...soviel vorweg: es gibt hier jede menge spannendes zu sehen und was uns schon nach ein paar tagen auffällt: die menschen sind ja so was von herzlich! wir fühlen uns wohl, auch wenn vieles hier schwer verdaulich ist und an eine filmkulisse für ein endzeit-thema erinnert.