die reise-highlights

die meisten touristen-highlights in armenien sind klöster. die lage der zum teil über 1000 jahre alten gotteshäuser ist atemberaubend. meist ist die anfahrt schon ein abenteuer. touris hat's nicht wirklich viele und am abend sowie am frühen morgen hat man die anlagen für sich alleine. tatev auf 2000 metern höhe ist durch die lage eine wucht. hinter noravank strahlt eine kitschig rote felswand und geghard besticht durch die harry potter atmosphäre in der proschjan-gruft. das sogenannte zhamatoun stammt aus dem 13. jahrhundert und diente der bestattung. bei khor virap wiederum ist die lage vor dem über 5000 meter hohen ararat spannend. der berg, an dem nach der legende die arche noah angelegt hat, fiel kurz nach dem ersten weltkrieg in die hände der türken und ist heute für die armenier unerreichbar.